Viele Hochzeiten und kein Todesfall: Ohne Opfertiere zum Altar dank veganem Catering.

Wenn Ihr Euch verzweifelt fragt, wie Ihr alle Gäste bewirten könnt oder vielleicht selbst aus ethischen oder gesundheitlichen Gründen auf tierische Produkte verzichten möchtet, bietet Euch Kerstin Hering auf Mallorca originelle Lösungen für den Hochzeitsschmaus an.

Veganes Catering – eine Option für alle Gäste?

Es war einmal eine Zeit, da lud das Brautpaar zur Hochzeit das ganze Dorf zum Spanferkelessen ein. Man aß gemeinsam, lachte und sang, und alle lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Märchenhaft einfach. Und heute? Wir ernähren uns nicht nur individuell sondern auch zunehmend bewusster. Gleichzeitig nehmen Allergien und Unverträglichkeiten zu. Eine einfache Gästeliste wird da schon mal so lang wie ein Beipackzettel, stehen neben den Namen doch oft trophologische Anmerkungen: Onkel Erwin verträgt kein tierisches Eiweiß, Tante Frieda isst nur Bio. Ronald reagiert empfindlich auf Gluten. Gabi und Sandra leben vegan, Hannes mag nur Fastfood.

Veganes Catering auf Mallorca

Vegane Sobrasada: Nur die besten Zutaten werden verwurstet.

Kerstin arbeitet seit einigen Jahren als vegane Köchin auf der Baleareninsel. Ich lernte die gebürtige Oldenburgerin dieses Jahr in einem Spanischkurs kennen. Kurz zuvor hatte ich in einem Bioladen eine köstliche fleischlose Sobrasada entdeckt. Als Kerstin mit der Dozentin über ihr veganes Restaurant sprach, fragte ich sie beiläufig: „Kennst Du die vegane Sobrasada aus dem LoVegano?“ — „Ja, kenne ich, die mache ich!“, antwortete sie mit einem stolzem Lächeln. Wie Kerstin die mallorquinische Wurstspezialität genau herstellt, das erklärte sie mir neulich, als ich sie in ihrem Restaurant Cantina Vegana besuchte.

Veganes Catering auf Mallorca
Deutschland ist bekanntlich das Land der selbsternannten Wurstologen. Bratwürste erobern die Grillflächen der Welt. Ich persönlich ziehe eine knackige Thüringer jeder vor Fett triefenden Sobrasada vor. Damit will ich den Wert der Spezialität keinesfalls schmälern! Für wursterprobte Deutsche ist die streichfähige Rohwurst dennoch zumindest ungewohnt. Jedenfalls muss ich gestehen, dass mich als Fleischesser erst die vegane Variante begeistert hat. Für mich schmeckt sie besser als das berühmte Original! Kerstin Hering stellt die Delikatesse aus getrockneten Tomaten, Mandeln, Olivenöl, Knoblauch, Rauchpaprika und weiteren Gewürzen her. Die frischen Zutaten kauften wir bei schönstem Wetter auf dem traditionellen Mittwochsmarkt in Sineu ein.
Veganes Catering auf Mallorca

Kerstins veganisierte Tapas überzeugen selbst eingefleischte Skeptiker.

Anfangs hat sich Kerstin auf landestypische Vorspeisen spezialisiert. Tapas-Liebhaber werden die Boquerones kennen, eigentlich in Olivenöl und Essig eingelegte Sardellen, die von Kerstin „veganisiert“ wurden. Ihre „Voquerones“ aus Austernpilzen kommen dem Original optisch wie geschmacklich erstaunlich nah. Den Fischgeschmack erhalten sie durch die klein gehackten Nori-Algenblätter, die man sonst für Sushi verwendet. Ebenfalls sehr delikat sind rohe Zucchini-Spaghetti, die mit verschiedenen Soßen dargereicht werden. Die fleischlose „Carbonara“ besteht dabei vorwiegend aus Soja-Joghurt, Cashewnüssen und Hefe-Flocken. Besonders lecker sind auch die Albóndigas. Die frittierten Klopse lassen sich von herkömmlichen Fleischbällchen kaum unterscheiden, obwohl sie aus Vollkornreis, Linsen, verschiedenem Gemüse und Gewürzen gemacht sind. Die kreative Köchin beweist: alles lässt sich ohne Tierprodukte realisieren, selbst eine bekömmliche Aioli oder ein Eiersalat aus Kichererbsen und glutenfreien Nudeln, geschwefeltes Schwarzsalz Kala Namak aus der Ayurveda-Küche sorgt für das nötige Ei-Aroma.

Veganes Catering auf Mallorca

Um möglichst viele Gäste gewinnen zu können, liegt das Hauptaugenmerk auf der „Veganisierung“ traditioneller Gerichte: Mett, Ragouts, Geschnetzeltes, saftige Braten. Dies gelingt Kerstin Hering so gut, dass selbst eingefleischte Vegan-Skeptiker nichts vermissen. Auf der Speisekarte stehen Klassiker der veganen Küche vom Chili sin Carne bis zur Bolognese und Giros. Deftig wie einzigartig ist der eigens entworfene „Mallorguesa“ (abgeleitet vom spanischen Wort für Hamburger: „Hamburguesa“). Ein Patty wird aus Vollkornreis, Linsen, Gemüse, ein zweiter aus veganer Sobrasada hergestellt. Lecker!

Nachspeisen kommen in der Cantina Vegana nicht zu kurz. Natürliche Süßungsmittel wie Agavensirup statt raffiniertem Weißzucker verleihen Muffins und Rohkosttorten durchaus einen raffinierten Geschmack. Selbst rein pflanzliche Hochzeitstorten lassen sich dank Soja-Sahne backen.

Veganes Catering auf Mallorca

Vorteile eines veganen Hochzeit-Caterings.

Meine kleine Einführung sollte Euch als kleine Anregung dienen. Veganes Catering ist vielseitiger als man denkt. Neben den Fleischersatz-Gerichten gehört selbstverständlich auch originäre Pflanzenkost zum Angebot. Ob mehrgängiges Menü, klassisches Buffet, Fingerfood oder Barbecue, Kerstin Hering erstellt für jede Hochzeitsfeier das passende Konzept. Selbst größere Gesellschaften von 50 bis 100 Personen können ihren Service in Anspruch nehmen.

Veganes Catering auf Mallorca

Kurz zusammengefasst hat ein veganes Catering neben dem eindeutigen ethischen Aspekt viele Vorteile: Es ist gesund, fast ausnahmslos für alle Hochzeitsgäste bekömmlich … und schmeckt einfach. Alle Zutaten stammen wenn möglich aus der Region und sind biologisch. Auf Wunsch berücksichtigt die Küche weitere Bedürfnisse wie Glutenfreiheit. Ein besonderer Pluspunkt: Sonst sind gerade auf dem sonnigen Mallorca Salmonellen ein Problem, was sich aufgrund des Verzichts auf Fleisch, Milch und Eier beim veganen Catering ganz von selbst löst. Preislich liegt das alles trotzdem im normalen Rahmen.

Mein Tipp: Verratet den besonders fleischeslustigen Gästen nicht, dass sie vegane Gerichte zu sich nehmen. Nach dem Essen werden sie umso positiver überrascht sein. „In meinem Restaurant habe ich schon oft in verblüffte Gesichter gesehen“, sagt Kerstin und fügt hinzu: „Ebenso schön ist es, wenn man einen Gast lächeln sieht, weil er endlich wieder ein Leibgericht essen darf, auf das er aus gesundheitlichen Gründen lange verzichten musste.“

Veganes Catering auf Mallorca
Wegen eines Ortswechsels ist die Cantina Vegana vorübergehend geschlossen. Eine Wiedereröffnung ist noch in diesem Jahr geplant. Wenn Ihr Euch schon vorher mit einem Probeessen von der Qualität überzeugen möchtet, wird Kerstin Hering gern etwas für Euch arrangieren. Alle Kontaktdaten findet Ihr auf der Facebookseite: https://www.facebook.com/cantinavegana
Veganes Catering auf Mallorca